Musikverein Mühlbach

Arbeitsintensives Probenwochenende

Wie vor jedem Konzert gab es auch diesmal wieder eine Woche vor dem Konzerttermin ein Probenwochenende. Temporäre Unterkunft war die Jugendherberge in Walldürn.
Wir wurden sehr herzlich von der Herbergsleitung und vom Küchenchef empfangen.
Nach rund 1,5h Anfahrt wurde zuerst der Proberaum im ehemaligen Schlachthof eingeräumt. Umfangreiches Schlagwerk, Instrumente und Notenständer wurden ausgeladen und für die abendliche Probe alles aufgebaut.
Nach dem Abendessen wurden die Zimmer bezogen, bevor gegen 19.30Uhr die Abendprobe begann.
Aufgrund der schwül-heißen Temperaturen entwickelte sich der Proberaum leider zur Sauna, was das proben extrem anstrengend machte.
Den gemütlichen Ausklang auf dem Gelände der Jugendherberge hatten sich alle redlich verdient.
Der Samstag begann traditionell mit Registerproben. Teils mit auswärtigen, teils mit eigenen Dozenten wurde drei Stunden lang intensiv geprobt. Am Nachmittag folgten wieder Gesamtproben. Die Temperatur im Proberaum konnte über die Mittagszeit schon fast mit einem Backofen verglichen werden. Das Küchenteam der Jugendherberge entschädigte uns dafür aber doppelt und dreifach. Als wir gegen 18 Uhr zur Jugendherberge zurück kehrten, erwartete uns ein üppiges Grillbuffet im Freien. Der schattig gelegene Grillplatz bot alles, was das Herz begehrt. Eine vielfältige Salatbar, frische Brötchen, und leckere Steaks und Würste. Für die Vegetarier gab es Gemüse-Spieße, Grilltomaten und Grillkartoffeln. Sogar mit einem Nachtisch wurden wir bedacht.
Trotz vollgeschlagenem Bauch packten ein paar Musiker am Abend nochmal die Instrumente aus. Nach und nach gesellten sich immer mehr dazu, sodass zum Schluss mehr als die Hälfte des Orchesters spontan ein paar Lieder spielte. Der Rest gesellte sich als Zuhörer dazu.
Die obligatorische Durchlaufprobe am Sonntag konnten wir im Freien abhalten. Die Lage der Jugendherberge am Ortsrand machte dies möglich. Das Wochenende hatte seine Spuren hinter lassen. Der Feinschliff der vergangenen Tage zeigte seine Wirkung. Aber auch die anstrengenden Proben bei den extremen Temperaturen machten sich bemerkbar. Erschöpft machten sich alle Musiker nach dem Mittagessen auf den Heimweg.
Es war ein anstrengendes, aber sehr schönes und harmonisches Wochenende, bei dem viel gelacht wurde.
Vielen Dank an unsere Orchestersprecherin Ria Bürger, für die tolle Organisation.